Erweiterung Volksbank Offenburg

Projekt Beschreibung

Wir dürfen mit dem Architekturbüro Müller + Huber Offenburg eine Erweiterung des Stammhauses der Volksbank entwickeln und realisieren. In Anbetracht der hohen Dynamik und den Veränderungen, die die Branche erlebt eine grossartige Herausforderung. Die Volksbank Ortenau hat eine hervorragende Bilanz, eine hohe Dynamik im digitalen Zahlungsverkehr und fusioniert gerade zu einer der grössten Genossenschaftsbanken in Baden-Württemberg.

Diese Eigenschaften und die Grundwerte der Bank in ein Gebäude zu transformieren ist das architektonische Ziel des Entwurfs. Der Standort, die Gaswerkstrasse in Offenburg, ist vor allem im nördlichen Bereich geprägt von einem sehr markanten Bestand an gründerzeitlichen Walmdachgebäuden. Wir haben die Fassadenmerkmale dieses Kontextes sehr genau analysiert und durch den Neubau interpretiert. Das ist es schliesslich auch, was die Volksbank als regionale Genossenschaftsbank charakterisiert: starke Wurzeln in der Region und ein sensibles Verständnis für die Bedürfnisse der Menschen in der Umgebung.

Doch es gibt auch noch einen anderen Aspekt, der in unserem Entwurf durch die freien, geschwungenen Formen aufgegriffen wird: die Digitalisierung des Bankings. Der Baukörper transformiert sich aus dem Walmdach des Gründerzeitkontextes über eine Freiform in eine offene, auf die Skyline Offenburgs ausgerichtete Dachterrasse. Hinter dieser Fassade befindet sich der «Warroom», der grosse Besprechungsraum in dem die wegweisenden Entscheidungen getroffen werden. Die Architektur leistet so ihren Beitrag dazu, dass diese Entscheidungen immer im Bewusstsein der lokalen Historie und Verantwortung, aber mit dem Ausblick auf eine sich digitale, nachhaltige und «glokale» Zukunft getroffen werden.

Das ist unsere architektonische Interpretation der Grundwerte der Volksbank Ortenau.

Projekt Details

Tags: Architektur, Digital, Regional

Back to Top
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Facebook
Facebook
Instagram